Will­kom­men

Herz­lich will­kom­men im Zwi­schen­Raum Kunst­the­ra­pie. Ich freue mich, Sie auf mei­ner Web­seite begrü­ßen zu dür­fen. Sehen Sie sich in Ruhe um. Wenn sie Ihnen gefällt, freue ich mich, wenn Sie sich bei mir mel­den.
Ich beant­worte gerne Ihre Fra­gen. Wir klä­ren, wel­che Form der Beglei­tung für Sie geeig­net ist.

Sie kom­men zu mir ent­we­der in die Kunst­sta­tion Bonn (Bonn-West), www.kunststationbonn.de , oder nach Köln ins Freie Bil­dungs­werk Rhein­land in Köln-Süd, wo ich in Zusam­men­ar­beit mit einer Kol­le­gin und einer Ärz­tin („kind­ge­recht“, pädagogisch-therapeutische Ent­wick­lungs­be­glei­tung im Freien Bil­dungs­werk Rhein­land: www.kind­ge­recht-koeln.de) einen Raum habe. Bei Bett­läg­rig­keit biete ich Haus­be­su­che oder Besuch in einer Ein­rich­tung an.

Ich biete Kunst­the­ra­pie als Ein­zel­be­glei­tung an (Ter­mine nach Ver­ein­ba­rung), in Klein­grup­pen sowie diverse Kurse.

Indi­ka­tio­nen: Sie kön­nen in die The­ra­pie beglei­tend zu aku­ter oder chro­ni­scher Erkran­kung oder in Kri­sen und Grenz­si­tua­tio­nen kom­men, oder prä­ven­tiv tätig wer­den – krea­tiv sein und etwas mit den eige­nen Hän­den schaf­fen kann an sich wohl­tu­end sein. Es ent­spannt und ermög­licht den Blick auf neue Per­spek­ti­ven. Oder Sie kom­men zur Nach­sorge oder nach­sta­tio­när in die Begleitung.

Neben der Kunst­the­ra­pie biete ich das Mal­spiel nach Arno Stern an, ein ganz eige­ner Ansatz, in dem alters­ge­mischte Grup­pen von bis zu 15 Men­schen malen.

Ich spre­che Eng­lisch, Fran­zö­sisch und Spa­nisch, d.h. dass Ein­zel­the­ra­pie außer auf Deutsch auch in die­sen Spra­chen statt­fin­den kann.

Erläu­te­run­gen zu den ver­schie­de­nen Ange­bo­ten fin­den Sie unter den jewei­li­gen Menü-Unterpunkten.

Kran­ken­kas­sen Kostenübernahme

Kunst­the­ra­pie wird als Ein­zel­the­ra­pie oder in klei­nen Grup­pen durch­ge­führt. Die Kos­ten, abhän­gig von Dauer und Set­ting, betra­gen zwi­schen 29,- und 50,- Euro und wer­den von eini­gen Kran­ken­kas­sen und pri­va­ten Ver­si­che­run­gen ganz oder teil­weise über­nom­men. Ein ers­tes Infor­ma­ti­ons­ge­spräch (20 Min.) ist kos­ten­frei.
Kos­ten­über­nahme der Anthro­po­so­phi­schen Kunst­the­ra­pie auf Ver­ord­nung eines Arz­tes durch die Kran­ken­kas­sen:
• Secur­vita BKK
BEK / GEK (Bar­mer Ersatz­kasse)
• Die Ber­gi­sche BKK (nur bis 31.12.16)
BKK R+V
BKK VBU
• Ver­ei­nigte BKK
BKK Dia­ko­nie
BKK Wirt­schaft und Finan­zen
• Bahn BKK
HEK BKK
BKK Braun Melsun­gen
BKK Ernst & Young
BKK Mahle
BKK Pro­VIta
• Deut­sche BKK (Ein­zel­fall­ent­schei­dung)
• Pri­vate Kran­ken­ver­si­che­rung
sowie Ein­zel­fall­ent­schei­dun­gen bei eini­gen ande­ren Kas­sen. Bei Fra­gen kön­nen Sie sich gerne an mich wenden.